· 

Geweihtes und Profanes

das quitsch-geräusch der schuhe in den noch nicht getrockneten wiesen

der ruf des bussards in der luft hoch oben

der leise wind, der über den arm streicht

das zirpen der grillen im gras

der geruch des frisch geschnittenen lärchenholzes

eine lärmende motorsense von ferne

die sanften schwünge des grüns

ein plastiktank mit knallrotem deckel, dahinter ein übrig gebliebener schirm

weihwasser zum mitnehmen für daheim